Logo AWO Spandau mit Link zur Startseite

Sprache als Schlüssel zur Welt

Das Bundesprogramm Sprach-Kitas, das 2016 vom Familienministerium ins Leben gerufen wurde, fördert alltagsintegrierte sprachliche Bildung als festen Bestandteil in der Kindertagesbetreuung und ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Chancengleichheit.

Denn Studien haben gezeigt, dass sprachliche Kompetenzen einen erheblichen Einfluss auf den weiteren Bildungsweg und den späteren Einstieg ins Erwerbsleben haben. Vier der sechs Kitas der AWO Spandau wurden inzwischen in dieses Programm aufgenommen.

Die Kita Feldhäuschen hat gerade im März den Zuschlag bekommen. Ihre Sprachberaterin Silke Hundt berichtet von einem regen kollegialen Austausch und freut sich, von den Erfahrungen aus den Kitas Sternschnuppe und Wundertüte profitieren zu können. Auch die Kita Zwergenwinkel ist erst seit Jahresanfang mit dabei. Integrationserzieherin Yvonne Hilbert hat hier als Sprachberaterin damit begonnen, die Bücherei umzugestalten und einzurichten. Es liegt ihr am Herzen, den Kindern einen interaktiven Umgang mit Büchern zu ermöglichen und ihre Fantasie ohne viel Vorbereitung aus alltäglichen Situationen heraus anzuregen. Unterstützt wird sie dabei von der Puppe "Lotta Schaukelstuhl", die sie mal zum Abschied von einem Kind geschenkt bekommen hat: "Die sieht mir sogar ein bisschen ähnlich", schmunzelt Hilbert. In den Wochen, in denen sie nicht selbst in die Gruppen kann, schreibt "Lotta" Briefe, was von den Kindern begeistert aufgenommen wird.

Das Programm baut auf vier Säulen auf: alltagsintegrierte Sprachbildung, inklusive Pädagogik, Zusammenarbeit mit den Familien und, neu seit diesem Jahr, digitale Medien. Die Arbeit mit den Eltern ist Yvonne Hilbert, die im vergangenen Jahr die Weiterbildung zur Elternbegleiterin abgeschlossen hat, besonders wichtig. "Es macht sehr viel Spaß, auch deren vorhandenes Potential herauszukitzeln", erzählt sie. Ihre Elternabende hat sie deshalb schon in der Vergangenheit etwas anders gestaltet und Eltern unabhängig von ihrem sprachlichen Hintergrund durch kleine Übungen und Aufgaben mit einbezogen. Ihre Aktionen und Anregungen hat sie in einem Ordner gesammelt, auf den nun ihre Kolleginnen und Kollegen zurückgreifen können. Genau das ist das Ziel des Programms: Die Qualifizierung und Weiterbildung von Fachpersonal, das dann wiederum Ideen und neu erworbene Kompetenzen in den Kita-Alltag einfließen lässt und dort verankert.