Logo AWO Spandau mit Link zur Startseite

AWO Schuldner- und Insolvenzberatung

Kredite, Überziehungskredite, Ratenkäufe, Leasing- und Mietgeschäfte, Handy-Verträge sind alltägliche Bestandteile unseres Wirtschaftslebens. Sie sind scheinbar unproblematisch, solange das Einkommen eine regelmäßige Abzahlung erlaubt. Unerwartete Lebensrisiken wie Krankheit, Arbeitslosigkeit, Ehescheidungen oder Trennungen können jedoch schnell zur Überschuldung führen.

Überschuldung hat erhebliche soziale Auswirkungen. Sie gefährdet Wohnungen, Arbeitsplätze und Beziehungen, sie erschwert die Arbeitssuche. Wir beraten Sie über Ihre Rechte und Pflichten und helfen, Wege zur Regulierung der Schulden zu finden. Falls notwendig, begleiten wir Sie ins Verbraucherinsolvenzverfahren. Dieses eröffnet auch mittellosen Schuldnern eine Perspektive für den wirtschaftlichen Neuanfang und ein Leben ohne Schulden.

Als von der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz anerkannte Stelle für das Verbraucherinsolvenzverfahren (im Sinne § 305, Abs.1, Nr. 1 InsO) sind wir auch für die Ausstellung von Bescheinigungen über erhöhte Freibeträge für das Pfändungsschutzkonto
(P-Konto) autorisiert.

Wir sind Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft der Schuldnerberatung Berlin e.V. und Mitglied im Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz e.V.

Allgemeiner Flyer der Schuldner- und Insolvenzberatung

Unsere Sprechstunden:

Eine persönliche Vorsprache bei der Schuldner- und Insolvenzberatung ist derzeit nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (030 - 36 28 38 66) möglich.

Unsere telefonischen Sprechzeiten sind:

Montag          09:00-15:00
Dienstag        09:00-15:00
Mittwoch        09:00-15:00
Donnerstag    10:00-17:30 (abweichend)
Freitag           09:00-15:00

Wir bitten Sie, zu Ihrem und unserem Schutz 

  • den vereinbarten Termin pünktlich wahrzunehmen, um die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten  
  • einzeln zu erscheinen, da aus Infektionsschutzgründen die Abstandsregeln eingehalten werden müssen und sich nur eine begrenzte Anzahl von Personen gleichzeitig bei uns aufhalten kann
    (falls Ihnen dies Probleme bereitet, wegen Sprachproblemen oder weil Sie z.B. als alleinstehendes Elternteil keine Betreuungsmöglichkeit für Kleinkinder haben, weisen Sie bei der Terminvereinbarung darauf hin)
  • einen Mund-Nasen-Schutz zu verwenden
  • sich einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen
  • beim Betreten der Räume zuerst die Hände zu waschen