Logo AWO Spandau mit Link zur Startseite

Besondere Pflänzchen

Nur eine rote Tomate ist eine "richtige" Tomate? Falsch! Die Ernte, die derzeit in unserer Tagespflege auf den Tellern landet, räumt auf mit diesem Vorurteil - dank äußerst schmackhafter alter Tomatensorten.

"Im Mai haben wir von unserer Ehrenamtlerin Jutta Schöler ganz besondere Tomatenpflänzchen bekommen", erzählt Annette Seiler, Leiterin der Tagespflege. Es handelt sich um alte Sorten, die aus samenreinen Tomatensamen gezogen wurden und ab Februar in kleine Töpfchen pikiert wurden. "Bis zu den Eisheiligen wurden die Pflänzchen in größere Töpfe umgepflanzt und erst danach von uns in große Töpfe umgesetzt", so Seiler. "Dabei haben uns einige gartenbegeisterte Gäste unterstützt. Auch das Gießen wurde gerne von einigen übernommen. Viele beobachteten mit Spannung das Gedeihen der Pflanzen, dabei wurden Erinnerungen an den eigenen Garten geweckt."

Später mussten die Pflanzen an Stäben festgebunden werden. Mit ihnen wuchsen auch die Vorfreude auf die Ernte und die Neugier auf den Geschmack der alten Sorten. "Die geernteten Tomaten kamen bei unseren Gästen sehr gut an", freut sich Annette Seiler.

An Wochenenden und Feiertagen kümmerte sich Jutta Schöler um die Zöglinge. Woher sie das Saatgut hatte? Dagmar Gräf, Leiterin der AWO Tanzgruppe "STEPPIN' EASY", hatte gemeinsam mit Renate Roters in mühevoller Kleinarbeit 1200 Tomatensamen gezogen und einen Katalog mit Informationen über diese historischen Tomatensorten erstellt.