Logo AWO Spandau mit Link zur Startseite

Besuch der AWO Spandau bei Hertha BSC

Auf Einladung von Hertha BSC konnten etwa 25 Ehrenamtliche unseres Kreisverbands im März einen interessanten Nachmittag auf dem Olympiagelände verbringen.

Nach dem Treffen im Fan-Shop ging es unter Leitung einer überaus kompetenten Führerin durch die Geschäftsstelle zur Fußball-Akademie und zum Internat. Dort können bis zu 35 Kinder rund um die Uhr betreut werden. Die Nachwuchsförderung ist ein wichtiges Anliegen für den Bundesligisten. Tradition und Innovation sind die Leitlinien des 1892 gegründeten Vereins. Neben Fußball gibt es noch Abteilungen für Boxen, Tischtennis und Kegeln.

Auf verschlungenen Pfaden und durch unterirdische Gänge gelangten wir schließlich durch das Marathontor ins Stadion. Eines von vielen Highlights war der Besuch in der Spielerkabine kurz bevor sich die Akteure fürs Spiel gegen den FC Ingolstadt vorbereiteten. Wir durften sogar Platz auf der Trainerbank nehmen und konnten uns auf den bequemen Sesseln am Spielfeldrand vom Rundgang ausruhen. Etwas besinnlicher wurde es dann in der Stadionkapelle. In diesem außergewöhnlich gestalteten Andachtsraum werden auch regelmäßig Trauungen und Taufen gefeiert.

Nach einem Rundgang durch den VIP-Bereich und den Konferenzsaal konnten wir noch das Bundesliagaspiel am 27. Spieltag gegen Ingolstadt verfolgen. Hertha gewann (nicht zuletzt dank unserer engagierten Anfeuerungsrufe) mit 2:1.

Ein herzliches Dankeschön geht an den Hertha-Vorstand für die Einladung und einen erlebnisreichen Nachmittag im Olympiastadion.

Thomas Scheunemann (stellv. Kreisvorsitzender)