Wunderbare Stille

Ende April war das Team unserer Kita Sternschnuppe auf Bildungsreise. In der Waldkita Bergedorf in Hamburg gab es viele interessante Infos, einige Inspirationen – und nicht zuletzt eine wohltuende Stille.

Kita-Leiterin Nicole Kügler-Kretschmann erzählt: "Wir reisten von Donnerstag spätnachmittags bis Samstagvormittag nach Hamburg. Der Freitag war geprägt durch unseren Besuch in der Waldkita. Wir wurden von der Leitung begrüßt, die uns zunächst das kleine Kitagebäude zeigte und uns ausführlich von der Entstehungsgeschichte und der konzeptionellen Arbeit der Waldkita sowie einigen Unterschieden zwischen der Arbeit in Berlin und Hamburg berichtete. 

Dann wanderten wir in den Wald, zu einem der Plätze, den die Kids immer wieder mit ihren ErzieherInnen aufsuchen. Es war nieseliges Wetter, also wurden Rucksäcke etc. unter einer zwischen Bäumen gespannten Plane verstaut. Eine Erzieherin, ein Erzieher und zahlreiche Kinder berichteten uns dann, wie sie ihre Zeit im Wandel der Jahreszeiten größtenteils draußen verbringen. Das kleine Haus dient hauptsächlich der Betreuung bei z. B. Sturm und Gewitter und den Randzeiten beim Bringen und Abholen. Für eine langfristige Betreuung aller Kinder ist es zu klein. 

Die Kinder erzählten uns, welche Kleidung man am besten tragen sollte oder wie man aus Ästen ein Tipi baut. Das pädagogische Team erzählte, wie sehr man einerseits zwar stets die Kinder im Augen haben müsse, da es ja keinerlei Begrenzungen gibt, wie ruhig und entspannt hingegen die Arbeit sei, da es nie zu einem erhöhten Lärmpegel käme. Ja, mit Kälte müsse man natürlich klarkommen. Dafür kämen neben einigen mitgebrachten Spielsachen auch immer die Naturmaterialien zum Einsatz, z. B. Memory aus Blättern und Baumfrüchten, Parcours aus Ästen usw. Für uns alle war der Besuch sehr beeindruckend und auch wenn wir keine Waldkita sind, versuchen wir, einige Inspirationen mitzunehmen. Die wunderbare Stille im Wald haben wir alle sehr genossen.

Danach ging es wieder zurück in die laute Mitte Hamburgs, die wir gemeinsam als Team erkundeten. Es waren insgesamt sehr schöne, lehrreiche und positive gemeinsame Tage. Für die Teilnehmenden steht fest, dass dies nicht die letzte gemeinsame Bildungsreise gewesen sein soll."