Logo AWO Spandau mit Link zur Startseite

Begehrte Kunstwerke

Beeindruckende Kunst war am 28. Juni bei der Sonderausstellung in der Kleinen Galerie Neukladow des Vereins Kladower Forum zu sehen. Das farbenfrohe Werk, dass man gleich beim Betreten der Galerie erblickte, trägt den Titel "Der Dschungel".

Weit transportiert werden mussten die Kunstwerke nicht, stammten sie doch von den Kindern unserer Kita Kladow direkt gegenüber. Bei strahlendem Sonnenschein kamen Eltern und andere Interessierte ins Torhaus am Gutspark und ließen sich von den stolzen Kindern ihre Arbeiten zeigen. "Der Dschungel ist als Gemeinschaftsarbeit der Vorschulgruppe 'Himmelsstürmer' aus Naturmaterialien entstanden, die wir bei einem unserer Waldausflüge gesammelt haben", erzählt Erzieherin Karolina. Für dieses Bild und für eine der fantasievollen Statuen, den "Naturwächter", gab es sogar Kaufangebote seitens der Eltern.

Eine Gruppe aus dem Elementarbereich widmete sich dem Thema "Von der Raupe zum Schmetterling", weitere Themen waren "Bunt ist die Welt" und "Eine Frühlingswiese". Zu bestaunen gab es außerdem jede Menge tierische Tonfiguren aus den Händen der "Himmelsstürmer". Silke Thal, die sich in der Gruppe "Freilichtmalerei" des Kladower Forums ehrenamtlich engagiert, ist begeistert von der Nähe der Galerie zur Kita: "Es kamen sogar schon Eltern zusammen mit ihren Kindern zu uns zum gemeinsamen Malen."

Die Krippenkinder hatten unter anderem das zu Papier gebracht, was sie in ihrem Kita-Alltag in letzter Zeit am meisten beschäftigt hatte: die Umbauarbeiten im Außenbereich der Kita. Die sind inzwischen abgeschlossen – der Bereich wird heute, am Donnerstag (30.6.) offiziell zum Spielen und Toben freigegeben. Unter anderem warten ein großes Piratenschiff, eine Schaukel und viel Sand auf die Kinder. Neu angelegt wurde auch ein Beet mit Sommerflieder, zur Freude der Schmetterlinge. "Die haben wir im Rahmen unseres Gruppen-Projekts, in dem auch die Bilder für die Ausstellung entstanden sind, bei der Entwicklung von der verpuppten Larve über die Raupe hin zum Schmetterling, heranwachsen sehen", berichtet die stellvertretende Kita-Leiterin Kim Rüster.