Logo AWO Spandau mit Link zur Startseite

Das kommt mir in die Tüte!

Die Kita Wundertüte macht ihrem Namen alle Ehre: Die pädagogischen Fachkräfte haben sich wieder jede Menge wunderbare Überraschungen ausgedacht. Warum nicht nur die kleine Chloé vor Freude laut schmatzte, sondern auch die Vögel rund um die Kita und die zuhause gebliebenen Kinder Grund dazu hatten? Das verraten wir hier:

"Die pädagogischen Fachkräfte der Pünktchengruppe wollten unseren Jüngsten eine Freude bereiten und haben den Fasching in Tüten gepackt", erzählt die stellvertretende Kita-Leiterin Kira Hein. "So kam der Fasching zu den Kindern nach Hause, aber auch die Kleinen vor Ort bekamen eine Tüte mit bunten Kleinigkeiten wie Luftballons, Konfetti und Schokoriegel."

Außerdem wurde in der Kita ein Kurzfilm zum Thema "Mundmotorik" produziert. Das mag etwas sperrig klingen, wurde aber ganz zauberhaft umgesetzt. Die "Mitmachgeschichte für Groß und Klein" vermittelt mithilfe der Handpuppe Chloé, welche Geräusche und Bewegungen man mit seinen Muskeln im Mundbereich so machen kann. Vom Gähnen beim Aufstehen über das begeisterte Schmatzen angesichts der Geburtstagstorte bis hin zum erschöpften Schnarchen am Ende eines langen Tages ist alles dabei.

Zuguterletzt wurde auch an die Mägen der Vögel bei den teilweise noch recht frostigen Temperaturen gedacht und gemeinsam mit den Kindern nahrhafter Baumschmuck gebastelt. "Wir wollten zeigen, dass trotz aller Einschränkungen Naturerlebnisse möglich sind und haben an unserem Zaun einen Aushang mit der Anleitung gemacht, damit Eltern zuhause mit ihren Kindern ebenfalls eine Vogelfutterstelle gestalten konnten.", erklärt die stellvertretende Kita-Leiterin. "Wer mochte, konnte sein fertiges Werk fotografieren und das Bild mit an den Zaun hängen."