Logo AWO Spandau mit Link zur Startseite

Früh übt sich...

...wer andere verstehen möchte. Bei der Lesewoche in unserer Kita Feldhäuschen lauschten die Kleinen fasziniert Geschichten in verschiedenen Sprachen.

"Die Lesewoche veranstalten wir einmal im Quartal", erklärt die Sprachberaterin und stellvertretende Kita-Leiterin Silke Hundt. "Das Projekt hat sich aus unser Teilnahme am Bundesprogramm Sprach-Kitas verstetigt." Vorab hatte sie Bücher auf Französisch, Englisch, Russisch und Spanisch aus der Bibliothek geholt, die dann von unterschiedlichen pädagogischen Fachkräften in allen Gruppen vorgelesen wurden.

"Die Kinder, in deren Herkunftssprache eine Geschichte vorgelesen wurde, reagierten sehr schön, sie erklärten den anderen zum Beispiel bestimmte Wörter. Alle gelangten miteinander ins Gespräch und es war sehr schön zu sehen, wie die Kinder alle neuen Eindrücke aufsaugten, den Vorlesenden an den Lippen hingen und einfach mit viel Freude dabei waren", berichtet Silke Hundt. "Selbst Gruppen, die sonst Schwierigkeiten mit der Konzentration haben, waren voll dabei."

Normalerweise kommen zur Lesewoche Eltern in die Kita und lesen selbst Geschichten in ihrer jeweiligen Familiensprache vor. Wegen der Pandemie war es nun schon länger nicht mehr möglich. Die Sprachberaterin ist optimistisch und hofft, dass die Lesewoche im nächsten Quartal wieder im Beisein engagierter Eltern stattfinden kann.