Logo AWO Spandau mit Link zur Startseite

Respektvolles Miteinander

Neugierig machten sich am Samstag, dem 18. Januar 2020, die Diesterweg-Stipendiat*innen auf den Weg zum Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg e. V. (LSVD).

Sie nahmen dort an dem Workshop „Sexuelle & Geschlechtliche Vielfalt, deren Ablehnung und Diskriminierungsfolgen“ teil. Der LSVD bietet verschiedene Sensibilisierungs- und Aufklärungsworkshops zum Thema Liebe, Sexualität und Respekt an.

Ziel des Workshops war es, Verständnis für Vielfalt zu erzeugen, die Jugendlichen für Diversität zu öffnen, Hemmungen abzubauen, Vorurteile zu besprechen und ein respektvolles Miteinander zu fördern.

Die kompetenten Dozent*innen des LSVD führten die Jugendlichen zunächst an das Thema Vielfalt heran, indem sie ihnen aufzeigten, wie divers bereits ihre kleine Gruppe von Stipendiat*innen ist. Anschließend wurden Begriffe geklärt, die zur sexuellen & geschlechtlichen Vielfalt gehören. Je mehr Informationen die Jugendlichen zu dem Thema erhielten, desto mehr wuchs ihr Verständnis für andere Lebensentwürfe. Die Stipendiat*innen sprachen über gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, die sich in verschiedenen Bereichen des Lebens spiegelt. Dabei wurden sie für das Thema Diskriminierung allgemein und für diskriminierende Sprache sensibilisiert.

Nach einem leckeren Mittagessen ging es mit einem Promi-Ratespiel weiter. Die Jugendlichen staunten sehr, als sie die sexuelle oder geschlechtliche Identität verschiedener Schauspieler*innen, Youtube-Stars oder Sportler*innen erfuhren. Zum Schluss gab es eine anonyme Frage- und Feedback Runde, in der die Stipendiat*innen den Tag reflektieren konnten.